Antrag 2: Stadtjugendring

Antrag 2: Stadtjugendring

Der 2. Antrag zum Haushaltsplanentwurf 2022/2023 ist gemeinsam mit der SPD gestellt und lautet:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
wir bitten Sie, nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses zu setzen.

Der Zuschuss an den Stadtjugendring wird auf 20.000 € erhöht.

Der jährliche Zuschuss an den Stadtjugendring ist seit dem letzten Haushaltssicherungskonzept auf 12.340 € eingefroren. Mit dem Haushaltssicherungskonzept 2018-2022 wurden die Ansätze für „Ferienangebote Dritter“ (6.000€) sowie für „Zuschüsse für außerörtliche Ferienmaßnahmen freier Träger“ (4.000€) gestrichen.


Wie so viele Vereine und Verbände haben auch die Mitgliedsvereine des Stadtjugendrings durch die Corona-Pandemie sehr gelitten. Ziel der Stadt Wülfrath muss es sein, alle Vereine bei einem Neustart – sobald dies wieder möglich sein wird – zu unterstützen. Es liegt im Interesse der Stadt Wülfrath, dass alle Vereine die Pandemie überstehen, damit die vielfältige Wülfrather Vereinslandschaft erhalten bleibt.


Neben dieser Herausforderung eines Neustarts besteht das Problem, dass eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen, aber auch manche Jugendleiter und Jugendleiterinnen die Belastungen der Pandemie nur schlecht wegstecken konnten.


Mit dieser Erhöhung soll die Arbeit des Jugendringes und seiner Mitgliedorganisationen gewürdigt und gestärkt werden. Im Übrigen soll mit dieser Erhöhung auf das Anliegen des Stadtjugendrings eingegangen werden, der sich eine Wiederaufnahme der Förderung von außerörtlichen Ferienfreizeiten gewünscht hatte. Diese Mittel sollen nun Teil des Gesamtbudgets werden, sodass der Stadtjugendring eigenverantwortlich über die konkrete Verwendung entscheiden kann.

Gez.
Wolfgang Peetz
Fraktionsvorsitzender
Manfred Hoffmann – Fraktionsvorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.